15-05-05-Kammer-001-2015.JPG

Hohe Auszeichnung für „unseren Albert“

Ehre wem Ehre gebührt – Ehrenabzeichen der Stadt in Gold


Traunstein. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhielt unser langjähriger Kommandant, Albert Rieder, aus den Händen des Oberbürgermeisters Dr. Christian Hümmer das Ehrenzeichen der Stadt Traunstein in Gold. Zusammen mit einigen weiteren verdienten Frauen und Männern durfte er sich in das „Goldene Buch“ der Stadt eintragen.


Wir sagen DANKE für dein jahrzehntelanges Engagement für die Feuerwehr Kammer und deinen unermüdlichen Einsatz im Dorf und freuen uns mit dir über diese hohe und gleichermaßen verdiente Auszeichnung als Anerkennung deines „ehrenamtlichen Lebenswerkes“. Zu den ersten Gratulanten gehörten Vorstand Sebastian Reischl und sein Stellvertreter Hubert Wimmer sowie die beiden Kommandanten Alois Wimmer und Tobias Heigermoser und die Vertreter des Burschenvereins Christian Jobst, Georg Huber, Tomas Leitner und Andreas Ober.

Für die Feuerwehr Kammer war Albert Rieder von 1996 bis 2000 Jugendwart der Feuerwehr Kammer. Unter seiner Leitung ist es gelungen, dass die damals erst neu ins Leben gerufene Jugendgruppe bei Kreisjugendfeuerwehrtag in Grassau auf anhieb einen „Stockerlplatz“ errungen hat und sich dritten Platz unter 80 teilnehmenden Mannschaften gesichert hat.


Danach wurde er zum 2. Kommandanten gewählt und bekleidete das Amt von 2000 bis 2012, ehe er von den Aktiven zum „Feuerwehrchef“ in Kammer bestellt wurde. Mit viel Sachverstand, Engagement und Freude hat er sich bis ins Jahr 2021 federführend für die Feuerwehr eingesetzt und unter anderem den Fuhrpark und die Ausrüstung der Wehr modernisiert.


Mit der Bestellung zum Kreisbrandmeister im Jahr 2021 hat Albert Rieder sein Kommandantenamt aufgegeben und engagiert sich seitdem für die Feuerwehren im Kreisbrandmeistergebiet „Traunstein Land 5/1“ also den Feuerwehren Surberg, Traunstein, Haslach, Hochberg, Wolkersdorf, Kammer, Nußdorf, Chieming, Hart und Ising.


Neben seinen ehrenamtlichen Aufgaben in der Feuerwehr war Albert Rieder zwischen 1989 und 2019 Schriftführer im Arbeiter- und Burschenverein Kammer und hat dieses Vorstandsamt gewissenhaft und zuverlässig über 30 Jahre hinweg ausgefüllt. Den Vorschlag für die Verleihung des Ehrenzeichens haben somit die Feuerwehr und der Arbeiter- und Burschenverein gemeinsam eingereicht.

Die Stadtverwaltung und der Stadtrat folgten der Begründung beider Vereine und sprachen Albert Rieder mit nachfolgender Begründung die Ehrung zu: „Albert Rieder hat sich dreißig Jahre als Schriftführer für den Arbeiter- und Burschenverein Kammer ehrenamtlich führend eingesetzt. Außerdem engagierte er sich insgesamt 25 Jahre verdienstvoll und ehrenamtlich führend für die Freiwillige Feuerwehr Kammer. Da er sich um die Belange des Ehrenamts in der Stadt Traunstein damit außerordentliche Verdienste erworben hat, steht ihm das Verdienstabzeichen in Gold zu.“


Text/Bild: Hubert Hobmaier