15-05-05-Kammer-001-2015.JPG

Kammer hat einen neuen Pfarrgemeinderat

Vier ehemalige Mitglieder verabschiedet – Alois Gartner hört nach 20 Jahren auf


Traunstein, Kammer. Im Rahmen eines festlichen Familiengottesdienst in der Kammerer Pfarrkirche wurden vier ehemalige Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat entlassen und das Ergebnis der jüngsten Wahl präsentiert. Acht Frauen und Männer aus dem ehemaligen Gemeindegebiet wurden mit einer hohen Wahlbeteiligung gewählt. Der langjährige Pfarrgemeinderatsvorsitzende Alois Gartner trat nicht mehr zur Wahl an. Seine Nachfolge wird in den kommenden Wochen im Rahmen einer konstituierenden Sitzung der neuen Räte bestimmt.

Andreas Gröbner, Dr. Martin Pohl, Anna Maria Jobst, Vera Reischl, Hildegard Jobst, Josef Schmalzbauer, Hans Wimmer und Gerlinde Stuhlreiter sind die neuen Pfarrgemeinderäte im Ort. Dies gab Gabriele Haitzer-Mader als Leiterin des Wahlausschusses bekannt. Sie stellte fest, „dass von den abgegeben 238 Stimmen insgesamt 237 als gültig zu werten waren. 123 Frauen und Männer nutzten die Onlinewahlmöglichkeit, 22 Wahlberechtigte die Briefwahl und 93 Wähler nutzen die persönliche Wahlmöglichkeit im Wahllokal“.


„Mit einer Wahlbeteiligung von 26 Prozent sind wir in Kammer die absoluten Spitzenreiter innerhalb der Stadtkirche und im gesamten Dekanat Traunstein liegt unser Ergebnis bei der Wahlbeteiligung unter den besten vieren“, freute sich die Wahlleiterin. Der Bekanntgabe ging ein gutbesuchter, feierlicher Familiengottesdienst voraus, den Pfarr Dr. Dr. Christoph Hentschel und Gemeindereferentin Monika Angerer zelebrierte. Für den musikalischen Rahmen sorgte der „Kammerer Dirndlchor“.


Vier langjährige Räte standen nicht mehr zur Wahl. Neben dem Vorsitzenden Alois Gartner, wurden Monika Wolkersdorfer, Margit Lackerschmid und Dr. Josef Schuhbeck offiziell verabschiedet und erhielten eine Dankesurkunde für ihr Engagement aus den Händen vom Gemeindereferentin Monika Angerer. Die Laudatio hielt die bisherige stellvertretende Vorsitzende Vera Reischl zusammen mit Anna Jobst.


„Lieber Alois Gartner, wenn wir deine Leistungen allesamt aufzählen würden, so wären wir morgen damit noch nicht fertig“, so Vera Reischl. Der scheidende Vorsitzende kann auf 20 Jahre kirchliches Engagement in Kammer zurückblicken. Davon war er 16 Jahre lang Pfarrgemeinderatsvorsitzender und vier Jahre lang Bauausschussvorsitzender für den Neubau des Pfarrhauses. „Neben einem Geschenk als Anerkennung deiner Leistungen kann ich an dieser Stelle nur Danke für deinen unermüdlichen Einsatz sagen“, so Vera Reischl.


Acht Jahre lang gehörte Margit Lackerschmid dem Gremium und an zeigte sich insbesondere für die Pfarrbriefgestaltung verantwortlich. Dr. Josef Schuhbeck war 16 Jahre lang Pfarrgemeinderatsmitglied. „Dich haben wir wirklich für alles brauchen können. Egal ob Spüldienst bei Veranstaltungen oder Broteschmieren, aber auch deine ärztlichen Fähigkeiten bei unzähligen Coronatests in den letzten Jahren waren sehr gefragt“, dankte Reischl dem scheidenden Pfarrgemeinderat. Monika Wolkersdorf war insgesamt 12 Jahre Pfarrgemeinderätin in Kammer.

Wer zukünftig den Vorsitz des Gremiums übernimmt steht indes noch nicht fest. „Wir haben in den kommenden Wochen eine konstituierende Sitzung, bei der wir aus Gremium heraus einen neuen Vorsitzenden wählen“, erklärt Vera Reischl. Darüber hinaus werden hier die Themen und Ziele der kommenden Legislaturperiode festgelegt und die Aufgaben innerhalb der Räte verteilet.


Text/Bild Hubert Hobmaier

Von links nach rechts. Anna Jobst, Hildegard Jobst, Alois Gartner, Monika Angerer und Vera Steines