15-05-05-Kammer-001-2015.JPG

Kammerer Burschen blicken zuversichtlich aufs Vereinsjahr

Viele langjährige Mitglieder geehrt – gutbesuchte Premiere für den neuen Vorstand


Die Einschränkungen der Coronapandemie hat das Vereinsleben stark eingeschränkt. Dies gilt auch für die Aktivitäten des Arbeiter- und Burschenvereins Kammer. Seine Mitglieder versammelten sich nun zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus zur Post in Kammer. Neben einer Rückschau auf das abgelaufene Jahr erlaubte sich der neue Vorstand Andreas Ober einen Ausblick auf das laufende Jahr. Zudem wurden zahlreiche Mitglieder für ihre 25-, 40- und sogar 70-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Überschüsse wurden an sieben regionale Institutionen gespendet.


„Leider musste die Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr ausfallen und das Dartturnier im Fasching konnte auch nicht wie geplant stattfinden“, sagte Andreas Ober bei der Versammlung. In seiner Ansprache dankte er insbesondere Sabina und Konrad Posch für die „Brotspende“ die eigentlich zur Weihnachtsfeier versteigert hätte werden sollen. „Wir haben wirklich super Sachen in der Versteigerung gehabt, die Laibe fanden aber immerhin reißenden Absatz unter unseren Mitgliedern“, so sein Fazit.


Der Vorstand zeigte sich zuversichtlich, dass es im Sommer wieder ein Open Air am Sportplatz der DJK Kammer geben wird. Erste Überlegungen für die am 16.7. geplante Veranstaltung haben die Verantwortlichen bereits angestellt. Am 23.7. plane man zudem einen Vereinsausflug zu anzubieten. „Angedacht ist eine Schiffsrundfahrt auf dem Chiemsee“, so Andreas Ober. Die letzte Versammlung war zwar erst im Oktober, da man in den Jahren vorher die Versammlung im März hatte, wolle man diesen Turnus nun wieder einführen.


Daniela Schuhmacher informierte als Schriftführerin über die Geschehnisse seit der letzten Versammlung. „Seit den Neuwahlen ist nicht wirklich viel passiert, daher kann ich mich kurzfassen“, sagte sie und berichtete, dass vor einigen Tagen das Jahramt für verstorbene Mitglieder in der Pfarrkirche stattgefunden habe und es in der Zeit zwei Ausschusssitzungen gab. Dem Verein gehören derzeit 347 Mitglieder an, zwölf von ihnen sind Ehrenmitglieder.


„Da wir praktisch keine Ausgaben zu verzeichnen hatten, konnten wir das vergangene Jahr mit einem kleinen Plus in der Kasse abschließen, freute sich Simon Schuhböck, der Vereinskassier. Aufgrund der soliden finanziellen Verhältnisse fasste man daher in der Vorstandschaft den Beschluss, sieben regionalen Institutionen jeweils eine Spende in Höhe von 300 Euro übergeben.

Seitens der Stadt Traunstein überbrachte Oberbürgermeister Christian Hümmer die Grußworte. „Ich danke euch für das caritative Engagement und euren unermüdlichen gesellschaftlichen Einsatz“, so der Rathauschef, der sich außerdem zuversichtlich zeigte, „dass die geplanten Veranstaltungen auch durchgeführt werden können“. Im Anschluss an die Rechenschaftsberichte zeichneten die Verantwortlichen langjährige treue Mitglieder aus. Zehn Frauen und Männer halten dem Verein seit 25 Jahren die Treue. Sieben Mitglieder wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und Ehrenmitglied Alfred Hackl ist seit 70 Jahren im Verein.


Bettina Hackl, Barbara Haistracher, Johanna Mauerkirchner, Rudolf Parzinger, Manfred Plut, Peter Rieder, Theresia Steiner, Kathrin Waritschlager, Rudolf Weiß und Marianne Wimmer wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und erhielten das Vereinsehrenzeichen in Bronze. Für 40 Jahre Vereinstreue erhielten Hans Baumgartner, Hubert Hobmaier sen., Josef Hobmaier sen., Konrad Jobst, Heinrich Lackerschmid, Herbert Ober sen. und Peter Ober die Auszeichnung in Silber.

„DJK Kammer Chef“ Herbert Baumgartner informierte zudem darüber, dass der Orts- und Veranstaltungsplan der Dorfvereine ständig aktualisiert werde. „Es sind immer wieder Ausfälle und Verschiebungen von geplanten Veranstaltungen zu verzeichnen“. Daher wird der Plan ständig überarbeitet. Die aktuelle Version könne man jederzeit bei ihm anfordern.


Text/Bild Hubert Hobmaier

Bei der Jahreshauptversammlung des Arbeiter- und Burschenvereins Kammer wurden zahlreiche langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Oberbürgermeister Christian Hümmer (links), Vorstand Andreas Ober (zweiter von links) und Vereinsvize Christian Jobst (dritter von rechts) überreichten die Ehrungen unter anderem an Josef Hobmaier sen., Heinrich Lackerschmid sen., Konrad Jobst, Hubert Hobmaier sen. und Johann Baumgartner (von links nach rechts).